Lohnt sich ein Update auf OTRS 6?

//Lohnt sich ein Update auf OTRS 6?

Lohnt sich ein Update auf OTRS 6?

OTRS 6 ist inzwischen verfügbar. Aber lohnt sich ein Update von einer gut laufenden Version  oder folgt man besser der Devise „Never touch a running system“?

Interessante Verbesserungen von Funktionen, Bedienbarkeit und Performance können ein Update durchaus relevant werden lassen. Hier unsere Top-Neuerungen seit Version 4:

Neuerungen in OTRS 5:

  • Responsive Design – OTRS wurde hierdurch für mobile Endgeräte optimiert und es wird keine separate App mehr für Smartphones und Tablets benötigt.
  • Grafiken können via Copy & Paste oder Drag & Drop von überall eingebunden werden
  • Konfiguration von eigenen Ticket Notifications, Triggern & Empfängern
  • Auto-Vervollständigung / Type Ahead in Auswahlfeldern
  • Verbesserte Statistiken und mehr Exportmöglichkeiten
  • Performance-Verbesserungen durch Überarbeitung der JavaScript/Perl-Basis
  • OTRS Daemon ersetzt als zentrales Element alle Cron Jobs

Neuerungen in OTRS 6:

  • Implementierung verschiedener Zeitzonen – systemweit und für einzelne User konfigurierbar.
  • „OTRSTicketCloseRedirect“: definiert den „next screen“ nach dem Schließen eines Tickets
  • „OTRSUserDefaultQueue“: ermöglicht die Definition einer Default Queue in der Sysconfig
  • „OTRSAdvancedTicketSplit“: Splitting von Tickets jetzt auch mit Zuordnung zu Email- und Prozesstickets.
  • AgentTicketHistory: verbesserte Übersicht und Filtersuche in History möglich
  • Email-Artikel besitzen einen Übertragungsstatus: nicht versendete Email erhalten ein „flag“ und können über ein separates Fenster erneut gesendet werden
  • Verbesserter Ticket-Merge: Tickets können in der Merge-Maske gesucht werden
  • Kundeninformationscenter fokussiert sich jetzt auf einen Kundenbenutzer mit seinen Daten anstatt auf die Kundenfirma
  • Drag & Drop Multifile Upload für Agenten und Kunden
  • OTRS Package Manager: alle installierten Pakete können gleichzeitig aktualisiert werden
  • Einbindung des eigenen Gravatar möglich, so sieht man direkt, wer einen Artikel verfasst hat
  • Signifikante Performanceverbesserung für Systeme mit vielen Agenten und Gruppen
  • Verbesserte Web Upload Cache Performance
  • Verbesserung der SOAP und REST Schnittstellen

Ein Blick in den Blog von OTRS lohnt sich auch – hier werden einzelne Neuerungen vorgestellt und zuweilen mit Screenshots veranschaulicht.

Übrigens, mit OTRS Patch 5.0.20 wurde eine gravierende Sicherheitslücke, die es Angreifern mit Agent-Rechten ermöglichte, durch Öffnen einer bestimmten URL Admin-Rechte und mithin Vollzugriff auf Ihre OTRS-Installation zu erlangen, gefixt! Mehr Infos hierzu finden Sie in unserem News-Eintrag vom 7.6.2017.

Von | 2018-03-15T14:24:03+00:00 14. März 2018|News|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar